Reh-Pastete, ausführlich

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 13 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 83
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (1 Rezept(*))

Farce: Sulz: Ref:

Zubereitung

(*) Für eine Cakeform von 25 cm Länge Cakeform mit Backpapier, dann mit Kuchenteig auslegen. Den überstehenden Teig auf den Rand der Cakeform legen und gleichmäßig mit einer Schere auf 2 cm Breite kürzen. Kühl stellen.
Morcheln in kaltem Wasser einweichen. Für die Farce Wacholderbeeren, Thymian und Koriandersamen im Mörser fein zerstoßen. mit Muskatnuss und schwarzem Pfeffer mischen.
Vorbereitete Gewürze mit Rehgehacktem, Rahm, Gin, Eiern, Salz und Maisstärke im Cutter zu einer glatten Farce pürieren. Kühl stellen.
Rehschnitzel in 1 cm große Würfel schneiden. Petersilie grob hacken. Morcheln gut ausdrücken. Petersilie, Morcheln, Pistazien und Fleisch unter die Farce mischen, in die Form füllen und glattstreichen.
Die Fleischfarce mit einer sehr dicken Schicht Gazebinde abdecken, damit ein großer Hohlraum für die Sulz entsteht.
Das Ei verquirlen und die Teigränder damit bepinseln. Aus dem zweiten Teig einen passenden Deckel schneiden und in der Mitte ein Loch von 3 cm Durchmesser ausstechen. Ofen auf 180 °C vorheizen.
Den Teigdeckel auf die Pastete legen, Ränder zusammendrücken, nach innen legen und mit Gabel andrücken. mit Ei bestreichen. Aus restlichem Teig Dekorationen anbringen. mit Ei bestreichen. Auf der untersten Rille eine Stunde goldgelb backen. Herausnehmen, auskühlen lassen. Gaze sorgfältig herausziehen und Pastete kühl stellen.
Das Sulzpulver mit Wasser und Gin nach Packungsanleitung zubereiten und auskühlen lassen, bis es leicht zu gelieren beginnt. Durch das Dampfloch in die Pastete gießen und 3 Stunden kühl stellen. Zum Servieren die Pastete in Scheiben schneiden. Dazu passt ein Kürbis-Chutney.

< Reh-Pastete, ausfuerlich
Reh-Pastete. >