Landwein-Kasserolle

1 Bewertung
publiziert auf 1001-Rezept vor 15 Jahren
Share |
Aufwand

URL
Einbetten
Aufrufe 122
Kalorien: - Zubereitungszeit -

Zutaten für (4 Portionen)

Zubereitung

1. Das Mehl mit soviel Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer vermischen, dass das Schweinefleisch leicht gew├╝rzt wird, und das Fleisch darin w├Ąlzen, bis es gut bedeckt ist; ├╝bersch├╝ssiges Mehl abklopfen.
2. Das ├ľl in einem gro├čen, schweren Schmortopf erhitzen und das Fleisch nacheinander an allen Seiten gut anbr├Ąunen. mit einem Schauml├Âffel herausheben und beiseite stellen.
3. Wenn alles Fleisch gebraten ist, den Speck in den Topf geben und unter h├Ąufigem Umr├╝hren leicht anbr├Ąunen. Den Speck herausnehmen, das Fett in den Topf abtropfen lassen und getrennt vom Fleisch in einer Sch├╝ssel aufbewahren.
4. Die ganzen Pilze und Schalotten zu dem Fett im Topf geben und einige Minuten schwenken, bis sie leicht gebr├Ąunt sind. Das Gem├╝se herausheben und zum Speck geben. Den Wein bis auf 2 Essl├Âffel in den Topf gie├čen und den Topf bei ziemlich starker Hitze unter st├Ąndigem R├╝hren abl├Âschen, bis alle Bratr├╝ckst├Ąnde aufgel├Âst sind. Den Wein bei starker Hitze auf die H├Ąlfte reduzieren. 600 ml der Br├╝he dazur├╝hren und die Fl├╝ssigkeit unter h├Ąufigem R├╝hren nochmals auf zwei Drittel reduzieren.
5. Knoblauch und Kr├Ąuterstr├Ąu├čchen mit dem beiseite gestellten Schweinefleisch in den Topf geben und gut umr├╝hren. Zum Kochen bringen und 1 1/2 Stunden leise k├Âcheln lassen, bis das Fleisch fast zart ist. Gelegentlich umr├╝hren und ein wenig weitere Br├╝he hinzuf├╝gen, wenn die Sauce zu stark einkocht und das Fleisch nicht mehr bedeckt ist.
6. Wenn das Fleisch fast gar ist, Speck, Pilze und Schalotten dazugeben. Gut umr├╝hren und gegebenenfalls ein wenig weitere Br├╝he hinzuf├╝gen. Den Topf zudecken und nochmals 20 Minuten garen, bis das Fleisch sehr zart ist.
7. Das Kr├Ąuterstr├Ąu├čchen herausnehmen und gut umr├╝hren. Die Sauce muss sehr dunkel und sirupartig sein. Wenn sie zu d├╝nn ist, offen einige Minuten kochen, bis sie den R├╝cken eines L├Âffels ├╝berzieht; wenn sie aromatisch, aber ein wenig zu d├╝nn ist, ein wenig Mehlbutter in die kochende Fl├╝ssigkeit geben; wenn die Sauce zu dick geworden ist, noch ein wenig Br├╝he dazugeben und nochmals aufkochen lassen.
Wenn die Sauce die richtige Konsistenz erreicht hat, abschmecken und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachw├╝rzen. Jetzt den restlichen Wein dazugeben, was die Sauce frischer und leichter macht, und zu Tisch bringen.
Dieses Gericht l├Ąsst sich gut eingefrieren und schmeckt noch besser, wenn man es aufw├Ąrmt.
Varianten: Statt des Schweinefleisches gew├╝rfelten Rinderschmorbraten, Wild, gro├če H├╝hnerst├╝cke mit Knochen, Fasan oder Waldhuhn verwenden und das Aroma der Br├╝he entsprechend dem gew├Ąhlten Fleisch ├Ąndern. Wie lange das Gericht schmoren muss, bevor man Speck und Gem├╝se hinzuf├╝gt, h├Ąngt von der Gr├Â├če und Qualit├Ąt des gew├Ąhlten Fleisches ab. H├╝hnerst├╝cke brauchen nur etwa 40 Minuten zu garen, w├Ąhrend altes Wild eine Stunde und l├Ąnger im Ofen bleiben muss.
Mit Butternudeln und einem kr├Ąftigen gr├╝nen Salat servieren.
Anmerkung: Statt der frischen Steinpilze, 40 g getrocknete genommen. Das Kr├Ąuterstr├Ąu├čchen war aus einem Lorbeerblatt, einem Zweig Bohnenkraut, einem Zweig Rosmarin und einem Zweig Oregano gebunden

< Landsgmendsteak mit Apfelr├Âsti
Lange Berta Nudeln >